☰

KARTEN 040 333 95 060

TAGESKASSE:  Di-Fr 13-18 Uhr • MUSEUMSPLATZ 2 • 21073 HAMBURG

0
Premiere21.02.2019 Vorstellungen bis 02.03.2019

Die Analphabetin, die rechnen konnte

nach dem Roman von Jonas Jonasson

Nach „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ erzählt Bestsellerautor Jonas Jonasson nun die Geschichte der jungen Nombeko. Und dabei geht es um nichts Geringeres als noch einmal die Welt zu retten. Oder zumindest Schweden. Oder zumindest einen Teil von Schweden. Dazu braucht es eine emigrierte Schwarzafrikanerin, schwedische Zwillingsbrüder namens Holger (ja, beide heißen so) mit sehr unterschiedlichem Intelligenzquotienten und eine zornige Frau, die eigentlich auf alles zornig ist, was in Schweden nicht links von linksradikal ist. Ach ja, und natürlich eine Atombombe, die braucht es bei Jonasson auch wieder, aber sehen Sie selbst…

Mit viel Tempo und Humor wird die Geschichte der Südafrikanerin Nombeko erzählt, die eben sehr gut rechnen kann und daher nach vielen Irrwegen unfreiwillige Leiterin eines Atomwaffenstützpunktes wird. Mit einer Atombombe im Gepäck, die eigentlich nach Israel geschickt werden sollte, findet sich Nombeko in Schweden wieder. Sie trifft auf Holger, der ihr hilft die Bombe zu verstecken. Es gibt nur ein Problem, nämlich Holger, der Bruder von Holger – Der möchte mit der Bombe das Königtum in Schweden abschaffen.

Eine irre Flucht beginnt vor den Mossad Agenten A und B, zusammen mit Holger, Holger und dessen Freundin Celestine und am Ende gar mit dem Ministerpräsidenten Schwedens und dem König selbst. Dabei möchte Nombeko die ganze Zeit nur eines: die Bombe loswerden, ach ja: und eine Familie gründen. Ob ihr beides gelingt?

Premiere am 21. Februar 2019
Vorstellungen bis zum 02. März 2019

nach dem Roman von Jonas Jonasson
Eine Koproduktion mit den Burgfestspielen Jagsthausen, UA 10.06.2017
Regie
Axel Schneider
Bühne
Stephan Bruckmeier
Kostüme
Volker Deutschmann
Nombeko
Lennora Esi
Holger 1
Dirk Hoener
Holger 2
Georg Münzel
Celeste
Theresa Horeis
Agent A, Ministerpräsident
Frank Roder
Agent B
Sebastian Faust
König von Schweden u.a.
Olaf Paschner
Großmutter u.a.
Katrin Gerken

Hier finden Sie Presseinformationen und hochauflösende Pressebilder zu unserer Produktion.

Geben Sie Ihren Namen, Redaktion und Emailadresse in den unteren Feldern ein. Sie bekommen dann sofort eine Zip-Datei mit Bildern und Informationen zugeschickt.

Bitte beachten Sie dabei folgende Nutzungsbedingungen:

  • Die Bilder sind ausschließlich für redaktionelle Zwecke zu verwenden.
  • Die Weitergabe der Bilder an Drittpersonen oder Unternehmen ist nicht erlaubt.
  • Die Fotocredits der jeweiligen Bilder sind anzugeben.

Bei Fragen, Problemen oder für weiterführende Informationen und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an

Harburger Theater
Jasmin Görlich
presse@harburger-theater.de
(040) 41 30 62 26

Download

Schliessen und zurück zur Homepage

Close